10 Tipps für die „Runde”

Die „Runde” live erleben? Stürzen Sie sich nicht einfach ins Ungewisse. Hier sind 10 Tipps.

1. KÜRZEN SIE AB

Wollen Sie die Rennfahrer an verschiedenen Stellen anfeuern? Dann schwingen Sie sich aufs Rad! Unter www.derondeinoudenaarde.be finden Sie auf der Seite Mobilität verschiedene Routenvorschläge, wenn Sie die Fahrer gern an mehreren Orten vorbeirasen sehen wollen. Je nach persönlicher Fitness können Sie sie bis zu sieben Mal live erleben. Behalten Sie diese Seite also im Blick, wenn der Kurs der „Runde” bekanntgegeben wird.

2. LASSEN SIE SICH FAHREN

Die „Runde” lockt 750. 000 Menschen an die Strecke. Wollen auch Sie dabei sein und Stress vermeiden, dann lassen Sie sich doch fahren. Jedes Jahr richtet die Organisation der „Runde” verschiedene Pendeldienste ein, die Sie an die Strecke und von dort wieder weg bringen. Dieser Service ist für Sie gratis, dank der Provinz Ost-Flandern, die die Kosten hierfür trägt. Wenn Sie jegliche Staugefahr vermeiden wollen, nehmen Sie einfach den Zug. Der Bahnhof in Oudenaarde ist sehr einfach zu erreichen und verfügt über eine direkte Verbindung nach Gent.

3. BLEIBEN SIE AUF DEM MARKTPLATZ

Zu Fuß die Rennfahrer vier Mal live sehen und dabei im Zentrum der Veranstaltung bleiben? Das geht! Ein kleiner Spaziergang vom Marktplatz von Oudenaarde zum Bereich der Zielankunft und wieder zurück bietet Ihnen nicht nur zwei Durchfahrten und zwei Zieleinläufe (Männer und Frauen), sondern Sie erleben auch noch das volle Entertainment-Programm. Zahlreiche Straßenkünstler und Radsport-Teams sorgen für Animation und Unterhaltung. Hunger oder Durst? Gönnen Sie sich einen Aperitif oder einen Snack auf einer der zahlreichen Café-Terrassen rund um den Marktplatz. Hier finden Sie mit Sicherheit auch eine Mütze Ihres Favoriten im Fanartikel- und Unterhaltungsbereich. Besuchen Sie für noch mehr Stimmung auch das große Festzelt am Ziel.

4. BESUCHEN SIE EIN „PUBLIKUMSDORF”

Sie möchten die einzigartige Rennsportatmosphäre entlang der Strecke erleben, sich dafür aber nicht extra einen eigenen Standort suchen? Dann sind die Publikumsbereiche am Koppenberg, Paterberg, Kruisberg und am Oude Kwaremont genau das Richtige für Sie. Die Wiesen entlang der Anstiege werden während der schönsten Rundfahrt Flanderns kostenlos für das Publikum geöffnet. Neben Sanitäranlagen finden Sie dort auch zahlreiche Stände, die für das leibliche Wohl sorgen. Und anschließend geht die Party dort erst richtig los!

5. FINDEN SIE VERBORGENE SCHÄTZE

Wer gern einmal von den „ausgetretenen Pfaden” abweicht, für den haben wir hier einige Geheimtipps. Im Herzen des malerischen Dörfchens Mater liegt das Kopfsteinpflaster von Kerkgate. Suchen Sie sich einen Platz auf einer Terrasse an diesem Abschnitt und beobachten Sie, wie Ihre Helden den Berg hinaufklettern. Auch der Haaghoek und die Mariaborrestraat bieten tolle Ausblicke auf das heranstürmende Peloton. Für Anhänger von Tom Boonen gibt es eigentlich nur ein Ziel: den Taaienberg. Hier testet Tornado Tom stets seine Beine und fühlt seinen Konkurrenten auf den Zahn. Ein anderer, weniger bekannter Anstieg, der ganz in der Nähe liegt und ebenfalls einen Besuch wert ist, ist der Steenbeekdries.

6. BESUCHEN SIE EIN ECHT FLÄMISCHES RADFAHRERLOKAL

In den Flämischen Ardennen lebt der Radrennsport wie in keiner anderen Region. In geselliger Runde die Vorfreude auf die „Runde” und andere Frühjahrsklassiker genießen oder hinterher über das Rennen diskutieren - das macht nirgendwo mehr Spaß als in einem typischen Radfahrerlokal. Besuchen Sie zu Beginn oder am Ende des „Runde”-Wochenendes also auf jeden Fall eine dieser typischen Kneipen, von denen so viele zwischen den sanften Hügeln der „schönsten Landschaft Flanderns” verborgen liegen. Sie fragen sich, wo Sie diese Lokale finden? Bestellen Sie gratis die Übersichtskarte „Plan Bier” und entdecken Sie 72 Toplokale in den Flämischen Ardennen.

7. SCHALTEN SIE HILFE VON GANZ OBEN EIN

Wenn Sie wirklich alle Mittel ausschöpfen wollen, um Ihren Favoriten das Siegerpodest erklimmen zu sehen, dann besuchen Sie auf jeden Fall die Rundfahrt-Kapelle! Wenden Sie sich an den heiligen Daniel, den Schutzheiligen der Radfahrer, oder entzünden Sie eine Kerze am dortigen Rennfahrer-Fresko. Im Boden sind außerdem die Namen der Sieger vergangener Rundfahrten verewigt. Kurz gesagt: Ein ganz besonderer Ort!

8. LERNEN SIE ETWAS DAZU

Wer meint, schon alles über die „Runde” zu wissen, wird überrascht sein. Schauen Sie mal im Flandern-Rundfahrt-Center in Oudenaarde vorbei. In diesem Erlebnismuseum erfahren Sie alles über das populärste Radsportereignis in Flandern. Lassen Sie sich von der Atmosphäre der alten Zeiten gefangen nehmen, genießen Sie einen Film über die „Runde” auf drei Großbildleinwänden, fahren Sie auf den Spuren von Peter Van Petegem den Oude Kwaremont hinauf, spüren Sie auf einem speziell entwickelten Zweirad das Kopfsteinpflaster unter den Reifen, testen Sie Ihr Wissen in einem Quiz über die „Runde” und steigen Sie schließlich selbst aufs Siegerpodest, eingerahmt von Ihren Radsporthelden! Das FRC ist auch der ideale Ausgangs- und Zielpunkt für Ihre Fahrrad-Rundtouren. Es gibt dort Umkleidekabinen und Duschen, einen freundlichen Empfang und hervorragende Fahrradkarten. Außerdem finden Sie dort Ladestationen für E-Bikes und eine Reifenfüllanlage.

9. BEZIEHEN SIE STELLUNG AM MONUMENT DER „RUNDE”

Genauso wie die Zahl der Radrennen ist auch die Anzahl der Fahrradmonumente in den Flämischen Ardennen grenzenlos. Wenn Sie die Rennfahrer von einem besonderen Ort aus passieren sehen wollen, dann richten Sie sich an einer der zahlreichen Gedenkstätten der „Runde” ein. So finden Sie in der Flandern-Rundfahrt-Straße in dem kleinen Dorf Kwaremont ein Monument, das dem geistigen Vater der „Runde” gewidmet ist: Karel Van Wijnendaele. Weitere Gedenkstätten finden Sie unter anderem in Brakel (Kreisverkehr der Nationalstraßen N48 und N8), am Ende der Paddestraat und neben der Kirche von Meerbeke (Ninove). An der Mauer von Geraardsbergen finden Sie ein Gedicht über den Radsport von Willy Verhegghe.

10. WERDEN SIE VIP

Wollen Sie bei der aufregenden Atmosphäre der „Runde” vom Start bis zum Ziel auch einmal hautnah dabei sein? Der Veranstalter Flanders Classics bietet spezielle Pakete an, um das Rennen einmal auf andere Weise zu erleben. Es stehen verschiedene VIP-Arrangements für Sie zur Wahl, die aus diesem Fest für Radsportfans ein unvergessliches Ereignis machen. Weitere Infos unter: www.rondevanvlaanderen.be.